Plastikcreme, Plastikfisch

Einige Kosmetikprodukte enthalten noch immer Mikroplastik. Duschgels, Shampoos, Cremen und andere Kosmetika können einen Kunststoffgehalt von bis zu 90% aufweisen – das Plastik fungiert u.a. als Peelingpartikel, billiges Binde- und Füllmittel.

Die Folgen für die Umwelt sind besonders schwer: Sind die Plastikpartikel einmal im Abwasser, bleiben die meisten das auch, weil sie zu klein sind, um von Kläranlagen herausgefiltert zu werden. Sie gelangen in Gewässer und Meere, wo sie jahrhundertelang nicht abgebaut werden können und Meerestieren schaden. Eine vermeidbare Gefahr.

Mehr dazu unter https://www.bund.net/service/publikationen/detail/publication/mikroplastik-in-kosmetika/

Pflegeprodukte ohne Mikroplastik gesucht und gefunden: Zurück zur Hauptseite